„Westböhmische Kurorte“

Reisedauer: 8 Tage · Schwierigkeitsgrad: mittelschwer · Teilnehmerzahl: 6–15
Karlsbad, Marienbad, Franzensbad – traditionsreiche Kurorte mit mondänen Hotels, schattigen Promenaden, heiteren Zuckerbäckerfassaden und weitläufigen Parks. Gleich nebenan: stille Wälder, Naturreservate, Moorseen und Schlammvulkane... Westböhmen – so nah und doch so fern – eine einzigartige Grenzlandschaft, eine uralte Kulturlandschaft.

Termin: Gruppenreisen nach Wunsch

Grundpreis für GruppenCZK/Pers. 12500,– (ca. EUR 520,–)

Unsere Radreise durch Westböhmen verläuft auf meist autofreien Straßen, oft kilometerweit durch schattige Alleen. Sie erleben die malerische Hochebene des Kaiserwaldes, menschenleeres Grenzland, tiefe Wälder mit stillen Moorseen, barocke Kirchen, Kloster Teplá/Tepl mit der zweitgrößten Klosterbibliothek Böhmens und nicht zuletzt den Charme der nostalgisch-eleganten Kurorte Karlovy Vary/Karlsbad, Mariánské Lázně/Marienbad und Františkovy Lázně/Franzensbad.

Reiseleiter: Jaroslav Neužil, Samuel Beneš.


Reiseablauf

SA Ankunft in Cheb/Eger um 15:35 Uhr, am Bahnhof organisieren wir Geldwechsel und evtl. Fahrradverleih. Weiterfahrt (mit dem Zug oder Kleinbus) nach Mariánské Lázně/Marienbad, Unterkunft im alten Jugendstil-Hotel Panorama, abends Vorstellungsrunde und Programm-Vorstellung.
SO Mit dem Fahrrad steigen wir erst auf die Hochebene, dann aber schon leicht bergab durch die Wälder (Nebenstraße) zum Prämonstratenserkloster Teplá/Tepl. Hier Klosterbesichtigung (Bibliothek!) und Mittagspause. Den Rückweg können wir nach Lust und Wetter wählen: es bieten sich zwei verschiedene Varianten durch schöne Natur- und Kulturlandschaft an. Wer Interesse hat, kann am Abend mit den Reiseleitern noch eine Weile vor der Karte der Tschechischen Republik verbringen und über die geschichtsträchtige deutsch-österreichisch-tschechische Nachbarschaft diskutieren. 35 km, hügelig
MO Zugfahrt durch idylische Landschaft ins weltbekannte Karlsbad/Karlovy Vary. In Karlsbad Stadtführung und Stadtbummel. Mit dem Zug zurück, abends dann noch ein entspannender Spaziergang mit Führung durch Marienbad.
DI Mit dem Fahrrad nach Lázně Kynžvart/Bad Königswart. Besichtigung des prächtigen Metternich-Schlosses (Mittagspause im Schlossrestaurant). Als Kontrast zu diesem kulturellen Höhepunkt dann die Rückfahrt durch das ehemalige Niemandsland, heute fast unberührte Natur. Abends kurzer Tschechisch-Sprachkurs. 40 km, leicht
MI Die Weiterfahrt zur nächsten Unterkunft führt uns zuerst „rauf und runter“ durch das Naturschutzgebiet Slavkovský les/Kaiserwald. In seiner Mitte genießen wir einen ruhigen Spaziergang auf dem Lehrpfad durch das Hochmoor Kladská/Glatzen und anschließend ein Mittagessen im naheliegenden Jagdschlösschen. Am Nachmittag durch kleine Dörfer mit uralten Fachwerkhäusern zu unserem Jugendstil-Hotel in Mostov/Mostau an der Eger. 40 km, leicht (ggf. mit VW-Bus)
DO Unser Ziel ist das Freilichtmuseum Doubrava (Vierkanthof mit vollständig erhaltener Einrichtung, Mittagessen im Bauerngasthof) und Neu-Kinsberg/Hrozňatov mit Wallfahrtskirche Maria Loreto. Dann zurück über die Stadt Cheb/Eger (historischer Stadtkern, Burgbesichtigung). „Reizvolles Böhmen“, so könnte die Bilderreihe heißen, die wir Ihnen an diesem Abend zeigen. Dazu bieten wir viele Tipps für Aktivreisen durch Böhmen und Mähren das ganze Jahr hindurch. 40 km
FR Ein richtiger Erholungstag: Ausflug zum Naturreservat Soos (Hochmoor mit Mineral-Quellen und Schlammvulkanen), am Nachmittag Franzensbad/Františkovy Lázně (Mittagessen) und der erloschene Vulkan Komorní hůrka/Kammerbühl, deren Geologie und Entstehungsgeschichte bereits J. W. v. Goethe erforscht hat. Abschiedsabend, leider, aber in guter Laune mit allen Teilnehmern, Adressenaustausch ... 30 km, leicht
SA Heimfahrt von Cheb/Eger aus, wir sind um 11 Uhr am Bahnhof.

Tagesziele

Eger
Cheb
Kaiserwald
Slavkovský les
Kloster Tepl
Teplá
Eger
Ohře
Karlsbad
Karlovy Vary
Marienbad
Mariánské Lázně
Franzensbad
Františkovy Lázně

Unterkunft und Verpflegung

Mariánské Lázně – Hotel Panorama

Das Jugendstil-Hotel „Panorama“ befindet sich in einer sehr ruhigen Lage etwas oberhalb der weltberühmten Stadt Mariánské Lázně. Das Hotel ist z.T. renoviert (manche Zimmer haben Dusche/WC im Gang). Das Frühstück auf der Terasse stimmt uns positiv für jeden neuen Tag, das Abendessen genießen wir im Hotel oder in einem der zahlreichen Restaurants in der Stadt.

Mostov – Hotel Mostov

Das Hotel in Mostov am Ufer des Flüsschens Eger/Ohře wurde ebenfalls im Jugendstil erbaut. Das Haus wurde erst vor Kurzem renoviert, wobei viele der ursprünglichen Interieurs erhalten blieben (z.B. wunderschöne Kachelöfen). Die Atmosphäre ergänzt die hervorragende Küche und der einladende Biergarten im Schlosspark.


Im Preis inbegriffen

  • 7× Übernachtung in DZ mit Du/WC
  • 7× Halbpension
  • alle Transporte in der Tschechischen Republik
  • Eintrittskarten
  • Landkarten und ggf. Stadtpläne
  • technische Unterstützung (kleine Fahrradreparaturen, …)
  • 1 – 2 Reiseleiter (je nach Gruppengröße) für die gesamte Reise
  • Abendprogramm: z.B. Tschechisch-Sprachkurs, Diashow, Informationen zur Tschechischen Republik, Gesprächsrunden u.v.m.
  • Bücherkiste mit Literatur zur Tschechischen Republik und zur Region

Übersichtskarte


Stimmen der Reiseteilnehmer/-innen

Eine Woche mit Jaroslav!
Wer könnte das noch toppen? Es war Natur pur und auch kulturell – wolltest uns vielleicht manchmal auch ein wenig foppen?

Auf jeden Fall war´s wunderbar! Und nach der Tage Abenteuer-Plage war jeder Abend lustig bunt, rundum gesellig – keine Frage.

Und wer gern radelt, isst auch gern – ein Hoch der Böhmischen Küche! Sie ist beim Mahle ein Genuss – sind später teils auch weniger gut, der Knoblauchdunst und sonstige Gerüche.

Wir danken sehr für die verbrachte Zeit und wünschen für die Zukunft dir viel Glück, wir danken dir für sehr viel Menschlichkeit, für schnelle Reaktion und ehrenhafte Handlung. Du bist ein Meister der Improvisation! Wir danken gerne an die Zeit mit dir zurück.

Südböhmisches Teichenland, 5.10.2007
Sabine, Liane, Klaus, Dietlinde, Heide


Lieber Jaroslav,
drei Monate sind es jetzt her, dass wir mit Dir als Reiseleiter geradelt sind und es wird höchste Zeit, dass ich Dir mal die CD mit meinen gesammelten Photos schicke. Ich hoffe, Du kannst Dich auf unsere Radtour Böhmisch-Kanada erinnern (29.7.-5.8.) die leider zum Schluß recht „feucht“ war. Trotzdem haben wir eine sehr nette Erinnerung an die gemeinsam verbrachten Tage und natürlich an unsere Kartenspiel-Abende. Leider habe ich schon alle tschechischen Vokabeln wieder vergessen. Du kannst mir aber sicher noch den Namen des Kartenspiels sagen?

Auf der CD sind einige Bilder von Touren, die ich allein (spätter nachmittags) gemacht habe, zum einen mit dem Dampfzug von Nova B. nach Lomy und per Rad zurück (Reifenpanne auf der Rückfahrt) und dann von Telč mit dem Rad nach Třešť und wegen des Regens mit der Bahn zurück.

Ich hoffe, Dir und Deiner Familie geht es gut und die Touren im August haben nicht zu sehr unter schlechtem Wetter gelitten.

Einstweilen liebe Grüße, auch von Kristina, meiner Frau und viel Spass beim anschauen der Bilder.
Reiner, Heidelberg, den 5.11.06

Radtour „Westböhmische Kurorte“Gruppenreisen nach Wunsch